Bahncard 100 – Tag 3

Heute bin ich wieder unterwegs. Ich fahre von Hamburg nach Lauchhammer. Allerdings mache ich gerade Zwischenstop in Leipzig. Das ist nicht die kürzeste Strecke, aber es ist viel bequemer so zu fahren.

Ich checke meine Mails und sehe gerade, dass ich ein Angebot als Dozent bekommen habe. Ich soll über meine Freiberuflichkeit als Spieleentwickler berichten. Neben anderen Dozenten, die aus der Industrie kommen, aber in großen Konzernen arbeiten, werde ich darüber erzählen, wie es als Selbständiger ist. Ich nehme das Angbot an. Zum einen macht es Spass, sein Wissen weiterzugeben. Zum anderen ist es extrem spannend neue Leute, aus der Branche kennzulernen.

Ich bin noch kurz in Leipzig unterwegs. Hier habe ich früher zu Armeezeiten meinen LKW-Führerschein gemacht. Den habe ich aber nie wieder gebraucht. Leipzig aber gefällt mir. Zumindest die Gegenden, die ich kenne. Das ist um den Bahnhof herum die Gegend, die Messe und die Innenstadt. Naja, Messer weniger, das gebe ich zu. Da bin, wenn es etwas spannendes gibt. Das aktuell letzte mal war die Buchmesse.

Gerade aber genieße ich es in der DB Lounge zu sitzen. Ich habe mir heute keine Notizen gemacht, überlege mir aber was ich euch so verschiedenes über meine Fahrten berichten kann.

Kaffebar der DB Lounge in Leipzig
Die DB Lounge in Leipzig ist voller als auf dem Bild erkennbar. Jetzt ist der Kaffeautomat aber gerade alleine.

Da fällt mir ein, warum nicht einmal die DB Lounges bewerten, damit ihr ein wenig Einblick bekommt, wie es hier so ist und welche Lounge ich am besten finde. Ich mache ein paar Fotos von der Lounge. Auf Instagramm könnt ihr ein paar Fotos anschauen. Hier in Leipzig gibt es keine Trennung zwischen erster und zweiter Klasse. Ich lese aber, dass die Lounge umziehen soll in die andere Seite der Halle. Mal sehen, was sich dann ändert.

Nach einer Weile geht es weiter Richtung Lauchhhammer. Ich recherchiere noch, was ich denn so alles sehen möchte mit der BC100, bin mir aber nicht sicher, ob ich all das schaffen werde in einem Jahr.

Hier ein paar Notizen, dich ich mitgenommen habe. Die Liste ist gut fokussiert, damit ich zeitlich einiges einplanen kann:

Alle Links verweisen auf die Deutsch Bahn, aber das ist keine Werbung für die Bahn.

Liebe Bahn, falls ihr mir aber die BC100 für nächstes Jahr finanziert, dann kann ich auch mehr berichten. grins

Auf alle Fälle, die drei längsten Touren will ich gerne einmal fahren und meine Erfahrungen berichten. Es wird Zeit die Routen und Hotels zu planen, aber nicht mehr heute. Ich habe euch noch den Streckennetzplan für die Fernbahn der DB dazu gepackt. So könnt ihr sehen, wo ihr im Fernverkehr aus-, ein- und umsteigen könnt. Jetzt muss ich die Planung nur noch so gestalten, dass ich genug Zeit habe, alles zu sehen. Mal sehen, wieviel ich am Ende des BC100-Jahres geschafft habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.